Politik

Neu im Bundestag… Manfred Behrens

Manfred Behrens
Manfred Behrens

Manfred Behrens (53) aus Ebendorf, nördlich der Landeshauptstadt Magdeburg gelegen, ist verheiratet und hat zwei Kinder und zwei Enkelkinder. Der Bürgermeister arbeitet im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, seine Erfahrung in der Kommunalpolitik unter anderem als Mitglied des Kreistages will er dort einbringen. Stellvertretendes Mitglied ist der Verwaltungsvollzugsbeamter im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Seine Antworten auf unseren Fragebogen:

Was gefällt Ihnen an sich besonders?

Kontaktfreudigkeit, dadurch gutes Klima.

Welches politische Projekt würden Sie beschleunigt wissen wollen?

Aufbau Ost, besonders für die jungen Menschen, die einen Abschluss und eine Ausbildung gemacht haben in den neuen Ländern langfristig Arbeitsplätze sichern.

Ihr Weg in den Bundestag? Was haben Sie vorher gemacht?

Ich komme aus der kommunalen Ebene, bin seit 1991 Bürgermeister, Kreistagsmitglied und habe zuletzt als Verwaltungsvollzugsbeamter gearbeitet.

Wo kommen Sie her?

Wahlkreis 68 Börde – Jerichower Land, genauer aus Ebendorf

Was ändert sich für Sie? Beruflich und Privat?

Beruflich kommen jetzt diese Sachen aus der kommunalen Ebene zum Tragen. Privat sehe ich meine Frau, meine Kinder und Enkelkinder sehr selten.

Persönliche und politische Ziele für die erste Legislaturperiode?

Ich möchte das Vertrauen durch das mir gegebenen Direktmandat meinen Wählern in meinem Wahlkreis in der jetzigen Legislaturperiode gerecht werden.

Erste (aufregende) Erlebnisse und Amtshandlungen im Bundestag? Was für ein Gefühl?

Die ersten Wochen waren mit dem Aufbau des Büros verbunden. Durch Teilnahme an den Fraktionssitzungen habe ich als Landesgruppe Sachsen-Anhalt ein herzliches Willkommen in der Fraktion erfahren. Dadurch ist im Bundestag ein gutes Team gegeben.

Wie sehen Sie sich und Ihre Aufgabe im Bundestag?

Ich sehe meine Aufgaben in Kooperation mit den anderen Landesgruppen der Koalitionsfraktion bei Entscheidungen für unsere Menschen im Lan,d die besten Ergebnisse zu erzielen.

Was treibt Sie an?

Die Vollmacht durch mein Direktmandat und natürlich die Aufträge der Bürger in meinem Wahlkreis.

Was ist für Sie das Wichtigste?

Ehrliche und offene Zusammenarbeit.

Wem würden Sie mit welcher Begründung einen Orden verleihen?

Angela Merkel für ihre Verdienste für die Wahl und die Regierungsverantwortung.

Ihr politisches Vorbild?

Dr. Helmut Kohl, Dr. Angela Merkel

Ihre Helden in der Geschichte?

Adenauer, Kohl, Gorbatschow

Helden in der Wirklichkeit?

Alle ehrenamtlich engagierte Menschen, ganz vorn die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren.

Auf welche eigene Leistung sind Sie besonders stolz?

Das ich seit 19 Jahren Bürgermeister bin und jetzt durch das Mandat des Bundestages noch enger mit meinen Bürgern zusammen arbeiten kann.

Als Kind wollten Sie sein wie…?

… ein Lokführer, der immer vorn in der Eisenbahn sitzt.

Wie können Sie am besten entspannen?

Zuhause bei meiner Familie.

Ihre Lieblingstugend?

Nett und höflich.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Ich bin gern mit Menschen zusammen, Zeit fürs Hobby (Rad fahren und Tiere).

Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten?

Ehrlichkeit und Verlässlichkeit

Was ist für Sie eine Versuchung?

Vielleicht nicht immer die einfachere Variante zu wählen.

Welches Lied singen Sie gern?

Come together

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit…

Wer schaffen will, muss fröhlich sein.

Wo würden Sie gern leben?

Ebendorf

Was können Sie besonders gut kochen?

Wild

Ihr Leibgericht?

Schnitzel

Mit wem würden Sie gern einen Monat lang tauschen?

Mit einem Ranger in Kanada.

Lieblingsbücher?

Bibel

Ihre Lieblingsschauspieler?

Robert Redford

Was sagt man Ihnen nach?

Offenheit

Ihr Traum vom Glück?

Zeit

Haben Sie sich in Berlin und im Bundestag „eingelebt“?

Ja, ich bin dabei!

Diskussionsbeitrag schreiben