Enquete

Internet-Enquete zur Netzneutralität

Ob der Markt der Online-Diensteanbieter allein in der Lage ist, für Netzneutralität zu sorgen, oder ob staatliche Regelungen dazu benötigt werden, war eine der Fragen, die während der öffentlichen Sitzung der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ am Montag, 14. Juni 2010, kontrovers diskutiert wurden. Einig hingegen war sich die aus Abgeordneten und externen Sachverständigen bestehende Kommission darin, dass es wichtig sei, eine Definition für den Begriff Netzneutralität zu finden, der für die weiteren Beratungen zu dem Thema genutzt werden kann.

Unter Netzneutralität versteht man den Grundsatz, dass Netzbetreiber keinen Unterschied bei den Inhalten oder Anwendungen in ihren Netzen machen oder diese aufgrund eigener Interessen beschränken dürfen.

Video der Arbeitssitzung der Enquete-Kommission am 14. Juni 2010 (2:07 h)

Download: http://ff2.me/eidg/20100614/video-download (via @stecki) (ca. 2,0 GB)

Ansehen:

Material:

  • Aktueller Begriff „Netzneutralität“ des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages (PDF, 5. März 2010)
  • Sachstand „Netzneutralität“ des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages (PDF, 11 S., 8. Juni 2010)
  • Peter Tauber, Vorsitzender der Projektgruppe Netzneutralität zum Thema hier auf blogfraktion.de (19. März 2010)

Ein Kommentar zu »Internet-Enquete zur Netzneutralität«

  1. Pingback Notizen zur Netzneutralität - Stecki's Blog

Diskussionsbeitrag schreiben