Politik

Bundeskanzler, Fitnesstest und soziale Netzwerke: Die Fraktion beim Tag der Ein- und Ausblicke

Ein hochgewachsener Vater runzelt ein wenig die Stirn. Um ihn herum zwei Söhne, seine Tochter. Er dreht den Kuli in der Hand und denkt laut: „Ja, die Bundeskanzler… nach dem Schmidt kam der… ?“ Er stoppt kurz und seine Tochter ruft hinein: „Der Kohl“ – „Richtig, der Kanzler der Einheit!“ Die nächste Frage des Quiz möchte gern wissen, nach welcher Ordnung die Abgeordneten im Fraktionssitzungssaal sitzen. Wieder weiß die Tochter Bescheid: „Nach den Landesgruppen!“ Im Gegensatz zum Vater war sie wohl schon im Saal gewesen, wo anschaulich mit Schildchen die Tische gekennzeichnet waren.

Die Familie aus dem Süden Bayerns ist zum Tag der Ein- und Ausblicke gekommen und absolviert das Quiz, das die CDU/CSU-Bundestagsfraktion anbietet. Mit ihrem Gewinn, einem USB-Stick, in der Hand ziehen sie weiter durch die Fraktionsebene.

Bevor es los ging: Der Stand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf der Fraktionsebene des Reichstags

Hier stellen sich am Tag der Ein- und Ausblicke die Fraktionen vor. Es ist die letzte Station auf der von einem roten Teppich gekennzeichneten Tour durch den Bundestag, auf der die Besucher das Parlament, das Herz unserer Demokratie, einmal von innen kennenlernen können. Am Sonntag, 4. September, kamen rund 25.000 Menschen, die sich den Reichstag sowie die umgrenzenden Parlamentsgebäude anschauen konnten, um live zu sehen, wo in Deutschland Gesetze gemacht werden.

„Auf geht’s, junger Mann“, ruft Thomas Klatt vom Kreissportbund Oberhavel e.V. dem Jungen zu, der gerade auf die Ruderbank steigt. Bei der Fraktion der CDU/CSU konnten die Besucher ihre Fitness testen. Der Dachverband der Sportvereine im Landkreis Oberhavel in Brandenburg setzt sich dafür ein, Menschen für Sport zu begeistern und bot beim Tag der Ein- und Ausblicke schon zum zweiten Mal an, die eigene Fitness zu testen.

Fitnesstest beim Kreissportbund Oberhavel

Anschließend gibt es einen Kaffee zur Erfrischung und ein wenig intellektuelle Erbauung: In der Presselounge diskutierten den ganzen Tag Abgeordnete von CDU und CSU mit den Bürgern – sie können mit Wolfgang Bosbach, dem Vorsitzenden des Innenausschusses Fragen der inneren Sicherheit Deutschlands debattieren, mit der Kirchenbeauftragten Maria Flachsbarth über Politik im Zeichen des christlichen Menschenbildes sprechen oder Thomas Jarzombek, der für die CDU in der Enquete-Kommission Internet und Digitale Gesellschaft sitzt, nach seiner Meinung zum Datenschutz bei Facebook, StudiVZ und Co. fragen.

Thomas Jarzombek im Gespräch mit den Besuchern

„Die Medienkompetenz ist so wichtig“, findet eine Mutter: „Gerade weil die Eltern häufig nicht hinterher kämen bei dem, was ihre Kinder so im Internet treiben. Da müssen die Schulen mehr machen.“ Jarzombek stimmt ihr zu, das Internet müsse fächerübgreifend eine Rolle spielen und die technische Ausstattung an den meisten Schulen verbessert werden. „Und die Lehrer, die muss man dann über die Veränderung der Lehrpläne dazu bringen, das Internet als Lernmittel häufiger einzusetzen“, da bestünden noch viele Ängste, Kontrolle an die Schüler abzugeben.

Die Bundestagsfraktion freut sich, beim Tag der Ein- und Ausblicke ihren Teil dazu beigetragen zu haben, dass die Bürger „die Politik“ ein bisschen besser kennen lernen konnten.

Diskussionsbeitrag schreiben