Ländliche Räume, Politik, Tourismus

Tourismuspolitische Bilanz der Union: Neue Perspektiven für den Landtourismus

Tradition als Wirtschaftsfaktor: Ländliche Räume können vom Tourismus profitieren ( Foto: Andreas Gebert/dpa)
Tradition als Wirtschaftsfaktor: Ländliche Räume können vom Tourismus profitieren ( Foto: Andreas Gebert/dpa)

Zum Ende dieser Legislaturperiode haben die verschiedenen Arbeitsgruppen unserer Fraktion ihre Bilanzen der letzten vier Jahre vorgestellt, so auch die AG Tourismus. Als ein Ergebnis ihrer Arbeit an Konzepten für die Stärkung des Tourismus in ländlichen Räumen startet am heutigen Freitag in Baden-Württemberg eine bundesweite Roadshow zum Landtourismus. Sie wird in zehn Regionen Deutschlands Station machen. 

Tourismus ist und bleibt ein großer Wirtschaftsfaktor für unser Land. Das zeigen nicht zuletzt die Zahlen aus dem Jahr 2012. Mit rund 407 Mio. Übernachtungsgästen konnte Deutschland dort etwa doppelt so stark zulegen wie der europäische und weltweite Durchschnitt. Auch ist der Tourismus mit rund 2,9 Mio. Beschäftigten weiter ein guter Jobmotor. Bislang profitieren jedoch die Städte in Deutschland deutlich stärker von diesem Wachstum als die ländlichen Räume. Dabei sind die vielerorts außerdem durch Bevölkerungsrückgänge oder Abwanderungen vor besondere Herausforderungen gestellt.

Deshalb hat die Bundesregierung 2011 mit dem Ziel, den Tourismus jenseits der Städte noch mehr in Schwung zu bringen,.das Projekt „Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen“ ins Leben gerufen. Mit dem heutigen Auftakt der bundesweiten Roadshow geht das vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützte und vom Deutschen Reiseverband organisierte Projekt in die nächste Runde. Die Roadshow soll helfen, den Wissensaustausch interessierter Tourismusfachleute quer durch die Republik auf Touren zu bringen. Dabei geht es nicht nur darum, ländliche Räume um der Touristen wegen als Reiseziele attraktiver zu gestalten. Eine solche Stärkung ist auch eine Chance, mancherorts strukturschwache Regionen strukturell so zu verbessern und aufzuwerten, dass sie lebens- und liebenswerte Heimat für viele Menschen bleiben.

Im Rahmen der Roadshow werden im zweiten Halbjahr 2013 die Projektergebnisse vorgestellt. Mit Touristikern und Leistungsträgern werden dann vor Ort greifende Lösungen, Leitprojekte zur Förderung der ländlichen Tourismusentwicklung erarbeitet.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

[scribd id=162456201 key=key-2k99gzic4qtahxxsrfg4 mode=scroll]

Diskussionsbeitrag schreiben