Politik

Neue Abgeordnete der CDU/CSU: Sven Volmering verstärkt die NRW-Landesgruppe

Über Listenplatz 26 gelang ihm als Spitzenkandidat der Jungen Union Nordrhein-Westfalen der Sprung in den Deutschen Bundestag: Sven Volmering

Auch nach knapp über einer Woche kann ich noch nicht realisieren, was am 22. September 2013 passiert ist. Nach harten Wochen des Wahlkampfstresses beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Seit den 90′ er Jahren war der Wahlkreis 125 Bottrop-Recklinghausen III mit den Städten Bottrop, Dorsten und Gladbeck nicht mehr mit einem CDU-Bundestagsabgeordneten in Berlin vertreten. Über Reservelistenplatz 26 gelang mir nun als Spitzenkandidat der JU NRW der Sprung in den Deutschen Bundestag. Das bundesweite Wahlergebnis von 41,5%  hat die kühnsten Erwartungen übertroffen und überall herrschte bei den Wahlpartys große Freude. Selbst der Ärger über den in der letzten Minute verschossenen Elfmeter meines Lieblingsclubs VfB Stuttgart war ausnahmsweise zur Erleichterung meiner Frau schnell vergessen. Nach einer kurzen Nacht verging auch der Montag wie im Flug. Ich gab in der Schule die vorläufig letzten Unterrichtsstunden, wurde im Kollegium verabschiedet, organisierte meine Reise nach Berlin und erlebte in den Gremiensitzungen der CDU Nordrhein-Westfalen ebenfalls eine phantastische Stimmung. Am Dienstag ging es dann in Berlin Schlag auf Schlag. Treffen der Ruhrgebietsabgeordneten, Sitzung der NRW-Landesgruppe, Sitzung des Parlamentskreis Mittelstand. Dann als Höhepunkt des Tages die erste Fraktionssitzung, bei der alte und zukünftige Fraktion gemeinsam tagten und mit den Wahlen von Volker Kauder und Michael Grosse-Brömer erste Weichenstellungen für die kommende Legislaturperiode vorgenommen wurden. Informationsveranstaltungen für neue Abgeordnete und die Bereitstellung erster Arbeitsmaterialien rundeten die ersten 2 Tage Berlin ab. Nun kommen weitere spannende Aufgaben auf mich zu. Das Büro muss besetzt werden, die Ausschussmitgliedschaften werden in den kommenden Wochen bestimmt, die Wohnungssuche konnte dank meines in Berlin lebenden Bruders sehr schnell zu einem erfolgreichen Ende gebracht werden. Die ersten Termine und Antrittsbesuche im Wahlkreis stehen auf dem Programm. Für meinen Wahlkreis, der wie das gesamte Ruhrgebiet stark vom Strukturwandel betroffen ist,  wird es wichtig sein, die Kommunalfinanzen auf eine solide Basis zu stellen. Dort wird sicherlich ein  Schwerpunkt meiner zukünftigen Arbeit für den Wahlkreis liegen. Ansonsten setze ich es mir zum Ziel, Ansprechpartner für die Bürger in Bottrop, Dorsten und Gladbeck zu sein und mit der Fraktion möglich viel CDU-Politik in den kommenden vier Jahren umzusetzen. Dafür sind wir schließlich am 22.09. gewählt worden!

Diskussionsbeitrag schreiben